Versicherungsmakler Saalfeld ProFinanz Nils Walther

Ihr Ver­sicherungs­makler in Saalfeld-Rudolstadt

mit persönlicher Betreuung

Experte für Versicherungsoptimierung

Service Telefon: 03671-516450

BU-Versicherung

Schützen Sie sich zielgenau gegen Berufs­unfähig­keit

Schützen Sie sich zielgenau gegen BerufsunfähigkeitÜber 90 Prozent aller Deutschen fühlen sich gut versichert – ein Trugschluss, denn nur rund jeder Vierte besitzt eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Denken sie daran: Wenn Sie heute berufsunfähig werden, bekommen Sie nur noch unter strengsten Voraussetzungen eine magere staatliche Rente. Deren Leistungen reichen oft zum Leben nicht aus, nicht selten werden Sie als Berufsunfähiger zum Sozialfall. Schließen sie deshalb so schnell wie möglich einen privaten Berufsunfähigkeitsschutz ab.

Die frühere gesetzliche Regelrente bei Berufsunfähigkeit, die noch aus Zeiten voller Staatskassen stammte, ist längst durch die neue Rente wegen Erwerbsminderung abgelöst. Die gilt nun für Alle, die nach dem 1. Januar 1961 geboren sind. Ob man die magere gesetzliche Erwerbsunfähigkeitsrente überhaupt bekommt, hängt davon ab, wie viele Stunden man nach Einschätzung der Deutschen Rentenversicherung täglich noch arbeiten kann. Es zählt das gesundheitliche Leistungsvermögen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt – berücksichtigt werden alle denkbaren Jobs. Solange man noch sechs oder mehr Stunden täglich etwa als Pförtner oder Bürogehilfe arbeiten könnte, gibt es gar staatliche keine Rente, egal ob ein solcher Job überhaupt zu bekommen wäre. Erst wenn das Leistungsvermögen drei Stunden pro Tag unterschreitet, gibt es volle gesetzliche Rente wegen Erwerbsminderung.

Wenn Sie finanzielle Sicherheit für den im Ernstfall wollen, brauchen Sie unbedingt eine private Absicherung gegen Berufsunfähigkeit. Je früher Sie sich absichern, desto niedriger sind die Kosten. Tipp: Der Vertrag sollte keine „abstrakte Verweisklausel“ enthalten. Andernfalls kann der Versicherer – ähnlich wie Vater Staat – die Rente verweigern, wenn man theoretisch noch in irgendeiner Hilfstätigkeit einsetzbar wäre. Klären Sie vor Vertragsabschluss Ihren finanziellen Bedarf und ver­sichern Sie eine ausreichende Monatsrente. Sofern keine außergewöhnlichen Belastungen bestehen, sind mit einer Berufsunfähigkeitsrente von 80 Prozent des Nettoeinkommens in der Regel die wichtigsten Ausgaben gedeckt.

[ zurück ]

 
Schließen
loading

Video wird geladen...