Versicherungsmakler Saalfeld ProFinanz Nils Walther

Ihr Ver­sicherungs­makler in Saalfeld-Rudolstadt

mit persönlicher Betreuung

Experte für Versicherungsoptimierung

Service Telefon: 03671-516450

Versicherung Saalfeld

Neu seit 14.10.2019


30. November Ihr Stichtag zum Wechseln

Versicherungswechsel - ganz einfach

Mit einem Kfz-Versicherungsvergleich finden Sie in wenigen Minuten heraus, wieviel Sie bei Ihrer Kfz-Versicherung sparen können. Bei einem gewünschten Wechsel erfolgt der Abschluss direkt online.

Ihre Vorteile

  • bis zu 850 Euro im Jahr sparen
  • Riesenauswahl Versicherungstarife im Vergleich
  • unverbindlich und kostenlos
  • schneller und einfacher Wechsel
  • persönlicher Ansprechpartner

Sie möchten Ihre Kfz-Versicherung optimieren und selbst rechnen? Mit Ihrer aktuellen Beitragsrechnung und dem Fahrzeugschein können Sie Ihr Sparpotenzial in 5 Minuten prüfen. Wer nicht nur günstig versichert sein will sondern auch Wert auf maßgeschneiderte Sicherheit legt, sollte seine Kfz-Versicherung deshalb nicht über ein anonymes Internetportal abschließen. Ich unterstütze Sie gern bei der Auswahl Ihres neuen günstigen Versicherungs-Tarifes!

Jetzt Beitrag berechnen!


14.10.2019 In Sachen Versicherung bleibt persönliche Beratung das A und O

Sogenannte InsurTechs versuchen seit einigen Jahren, den Versicherungsmarkt mit rein digitalen Lösungen umzuwälzen. Von der Bedarfsermittlung und Tarifauswahl bis hin zum Abschluss und zur Leistungsfallbearbeitung decken die Online-Produkte ein vielfältiges Spektrum ab und sollen persönliche Berater überflüssig machen. Die bleiben für die allermeisten Kunden jedoch unersetzlich, wie Zahlen für 2018 zeigen.
Der „Vertriebswegestatistik“ des Versicherer-Gesamtverbands GDV zufolge kommen digitale Direktabschlüsse lediglich in der Kfz-Versicherung auf einen nennenswerten Anteil am Neugeschäft. Jeder fünfte Neuvertrag wird in diesem Segment rein digital abgeschlossen. In den anderen Sparten ist der Online-Anteil verschwindend gering. So wurden lediglich 2,2 Prozent der Lebensversicherungen auf digitalem Wege „eingetütet“, während 18,6 Prozent bei Banken, 28,8 Prozent bei unabhängigen Maklern und 46,9 Prozent bei gebundenen Vertretern abgeschlossen wurden. Auch bei Kranken­ver­si­che­rungen bleiben die InsurTechs mit einem Anteil von 7,6 Prozent im Bereich „unter ferner liefen“.


12.01.2019 Kassenpatienten werden 2019 entlastet

Gesetzlich Krankenversicherte müssen mit Beginn des neuen Jahres weniger für ihre Gesundheitsversorgung bezahlen. Dafür sorgt neben gesetzlichen Änderungen auch die gute Konjunktur, die den Krankenkassen fortwährend sprudelnde Einnahmen beschert. Mindestens 18 Versicherer haben ihre Zusatzbeiträge der Stiftung Warentest zufolge zum 1. Januar abgesenkt. Lediglich zwei sahen sich, soweit bisher bekannt, zu einer Erhöhung gezwungen. Zudem werden die Zusatzbeiträge, die bislang ausschließlich von den Arbeitnehmern zu schultern waren, seit Jahresbeginn hälftig vom Arbeitgeber übernommen. Im Schnitt läuft das bei Angestellten mit 3.000 Euro Monatsbruttogehalt auf eine Entlastung von rund 180 Euro im Jahr hinaus. Auch Selbstständige mit geringem Einkommen profitieren: Bis Ende letzten Jahres mussten sie noch mindestens 356 Euro monatlich für die gesetzliche Kranken­ver­si­che­rung aufwenden, auch wenn das auf ein Missverhältnis zu ihren wahren Einnahmen hinauslief; nun liegt der Mindestbeitrag bei nur noch 160 Euro.


12.01.2019 Kranken­zusatz­ver­si­che­rungen knacken 8-Millionen-Marke

Es gibt einen „heimlichen Star“ unter den Versicherungen: Krankenzusatzpolicen. Seit vielen Jahren gewinnt diese Sparte stetig an Beliebtheit bei den Bundesbürgern. Im zurückliegenden Jahrzehnt nahm die Zahl der ambulanten Kranken­zusatz­ver­si­che­rungen um über 26 Prozent zu, wie der PKV-Verband kürzlich vermeldete. 2017 war ein Anstieg von 1,3 Prozent zu verzeichnen, womit nun 8,02 Millionen Policen in deutschen Versicherungsordnern liegen. Gesetzlich Versicherte können mit den Zusatzpolicen beispielsweise ihre Zuzahlungen zu Zahnbehandlungen, Sehhilfen, Medikamenten, Naturheilverfahren oder Hörgeräten deutlich reduzieren. In vielen Bereichen sichern sie sich mit den Ergänzungstarifen den Status von Privatpatienten. Der Leistungsumfang und die Bedingungen der Tarife unterscheiden sich allerdings mitunter stark, ebenso die Prämien. Ein Vergleich gestaltet sich daher anspruchsvoll – unabhängige Beratung gibt’s beim Ver­sicherungs­makler des Vertrauens.


12.01.2019 Gezerre um Grundsteuer-Reform

Das Bundesverfassungsgericht hat der Politik aufgegeben, die Immobilien-Grundsteuer zu reformieren. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat daraufhin kürzlich einen Entwurf vorgelegt, nach dem die Grundsteuer für jede Wohnung individuell zu berechnen wäre. Einfließen sollen dabei die Wohnfläche, das Alter, die Grundstücksfläche und der aktuelle Bodenwert, aber auch die Nettokaltmiete. Je höher die Miete, desto höher soll auch die Steuerlast ausfallen. Die Opposition befürchtet nicht nur einen immensen bürokratischen Aufwand, sondern auch steigende Mieten, da die Grundsteuer auf diese umgelegt werden kann. Sozialpolitisch wären höhere Wohnkosten angesichts der ohnehin angespannten Immobilienmärkte in vielen deutschen Städten kaum zu vermitteln. Um eine solche Entwicklung zu verhindern, möchte Bundesjustizministerin Katharina Barley die Umlagefähigkeit abschaffen – wogegen wiederum die Unionsparteien Widerspruch eingelegt haben. Ihr Argument: Auch ein solcher Schritt würde zu steigenden Mieten führen, da die Vermieter als Kompensation für den wegfallenden Steuerzuschlag die Kaltmieten erhöhen würden. Damit würde auch die jeweilige Vergleichsmiete steigen und neue Spielräume für Erhöhungen eröffnen.


30. November Ihr Stichtag zum Wechseln und Sparen!

Versicherungswechsel - ganz einfach

Mit einem Kfz-Versicherungsvergleich finden Sie in wenigen Minuten heraus, wieviel Sie bei Ihrer Kfz-Versicherung sparen können. Bei einem gewünschten Wechsel erfolgt der Abschluss direkt online.

Ihre Vorteile

  • bis zu 850 Euro im Jahr sparen
  • über 100 Versicherungstarife im Vergleich
  • unverbindlich und kostenlos
  • schneller und einfacher Wechsel
  • persönlicher Ansprechpartner

Sie möchten Ihre Kfz-Versicherung optimieren und selbst rechnen? Mit Ihrer aktuellen Beitragsrechnung und dem Fahrzeugschein können Sie Ihr Sparpotenzial in nur 5 Minuten prüfen. Wer nicht nur günstig versichert sein will sondern auch Wert auf maßgeschneiderte Sicherheit legt, sollte seine Kfz-Versicherung deshalb nicht über ein anonymes Internetportal abschließen. Ich unterstütze Sie gern bei der Auswahl Ihres neuen günstigen Kfz-Versicherungs-Tarifs!

Jetzt Beitrag berechnen!


17.10.2018 Das ändert sich bei der Auto­ver­si­che­rung

Das ändert sich bei der Autoversicherung

Hätten Sie´s gewusst? Auf Deutschlands Straßen sind rund 29.000 verschiedene Automodelle unterwegs. Und jedes einzelne Modell wird einer Typklasse zugeordnet. Einmal pro Jahr prüft der Versichererverband GDV, ob die noch zum Schadenbedarf passt. Jetzt ist es wieder soweit. Rund 5,4 Millionen Autofahrer (13 Prozent) können sich auf eine günstigere Typklasse (TK) freuen, so der GDV. Für fast drei Viertel bzw. rund 29,5 Millionen Autofahrer bleibt es bei der TK. Für alle anderen heißt es: höhere TK oder ein anderes Auto. Ob das eigene Model von Änderungen betroffen ist, erfahren Autobesitzer online unter www.typklasse.de.

Je nach Versicherungsumfang gelten unterschiedliche TK. In der Haft­pflichtversicherung reicht die Bandbreite von TK 10 - 24, bei Vollkasko von 10 - 34 und bei Teilkasko von 10 - 33. Deshalb ist es möglich, dass die TK in Vollkasko sinkt, während sie für Teilkasko steigt (wie aktuell beim VW Tiguan 2.0 TSI 4Motion). Der Wohnsitz des Fahrzeughalters entscheidet über seine Regionalklasse. Eine besonders günstige Regionalklasse erwartet Autofahrer in Brandenburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern. Die schlechteste Schadensbilanz und damit Regionalklasse hat Berlin. Neben Schadenfreiheitsklasse und Regionalklasse gibt es weitere Tarifmerkmale, die sich von Versicherer zu Versicherer zum Teil erheblich unterscheiden.

Wer mehrere Kraftfahrzeuge bei einem Versicherer platziert, erhält manchmal Sonderkonditionen oder kann Rabatte auf ein anderes Fahrzeug übertragen. Unser Tipp: Nicht über ein anonymes Vergleichsportal abschließen. Ein Klick an der falschen Stelle kann bares Geld kosten. Persönliche Betreuung rechnet sich – auch im Schadenfall. Ihr Ver­sicherungs­makler Saalfeld.


10.08.2018 Fahrräder werden immer teurer – und verdienen Versicherungsschutz

Der Markt für E-Bikes, aber auch für hochwertige Mountainbikes und Designräder boomt. Der Verband der deutschen Zweiradindustrie erwartet, dass allein in diesem Jahr rund 800.000 Pedelecs (Elektrofahrräder) verkauft werden – in der Regel zu Preisen zwischen 2.500 und 5.000 Euro. Damit stehen beträchtliche Werte in Keller, Garage, Hausflur oder sonst wo. Und Werte sollten geschützt sein, insbesondere gegen Diebstahl.
Mit einer Erweiterung der Haus­rat­ver­si­che­rung lässt sich dies erreichen. Bei bereits vereinbartem Radschutz sollte überprüft werden, ob dieser auf dem aktuellen Stand ist. Eine Nachtzeitklausel beispielsweise, der zufolge bei einem Diebstahl zwischen 22 und 6 Uhr kein Versicherungsschutz gilt, muss heutzutage nicht mehr in Kauf genommen werden. Ebenso verhält es sich mit der Nachtzeiteinschränkung, die das Unterstellen der Räder in einem verschlossenen Fahrradkeller vorschreibt. Idealerweise sollte auch nach grob fahrlässig verursachten Schäden eine Leistung erfolgen. Bei der Tarifauswahl sollte zudem ein Blick auf die Klauseln geworfen werden, die den Erstattungsanspruch nach einem Diebstahl hochwertiger Teile regeln. Der Ver­sicherungs­makler Saalfeld berät Sie unabhängig. 


30.06.2018 Rentenpläne der Großen Koalition unrealistisch

Im Koalitionsvertrag hat die GroKo eine „doppelte Haltelinie“ für die gesetzliche Rente vereinbart: Das Rentenniveau soll nicht unter 48 Prozent sinken, der Beitragssatz nicht über 20 Prozent steigen. Fachleute halten dieses Ziel – angesichts der unaufhaltsamen Überalterung der deutschen Gesellschaft – für mindestens sehr optimistisch, wenn nicht gar utopisch. Diese Einschätzung haben nun Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Sozialrecht und Sozialpolitik in München mit Zahlen untermauert. Ihnen zufolge müssten im Jahr 2030 bereits 45 Milliarden Euro an Steuermitteln zugeschossen werden, wenn die „doppelte Haltelinie“ steht. 2035 wären es 80 Milliarden, 2048 schließlich 125 Milliarden Euro. „Unbezahlbar“, so das Urteil der Experten um den Rentenforscher Axel Börsch-Supan. Die Zahlen zeigen erneut, dass die Bürger auf private und betriebliche Vorsorge angewiesen bleiben werden, wenn sie nicht im Alter drastische Einschnitte beim Lebensstandard hinnehmen wollen. Denn die Haltelinie wird nicht zu halten sein. Unser Tipp: Private Vorsorge ist auch in einem hoch entwickelten Sozialstaat wie Deutschland unverzichtbar. Ergreifen Sie die Initiative und handeln Sie selbstbestimmt. Wir unterstützen Sie dabei – unabhängig und umfassend. Ihr Ver­sicherungs­makler Saalfeld. 


01.04.2018 Kranken­ver­si­che­rung: Ohne Zähne nichts zu lachen?

Krankenversicherung: Ohne Zähne nichts zu lachen?

Viele Zahnärzte klären gesetzlich versicherte Patienten nicht über kostenpflichtige Zusatzleistungen auf, sagen Verbraucherschützer. Betroffene müssten die Kosten dann am Ende selber tragen. Bei einer Online-Umfrage antworteten vier von zehn Befragten, ihr Zahnarzt habe sie vor Beginn der Behandlung nicht schriftlich über die Kosten der Zusatzleistung aufgeklärt.

Ob die Ergebnisse tatsächlich verallgemeinert werden können, sei dahingestellt. Tatsache aber ist: Die gesetzliche Kranken­ver­si­che­rung bezahlt nur einen Teil der Rechnung. Für die Differenz  muss der Patient selbst aufkommen. Das kann teuer werden. So kostet ein Backenzahn-Implantat – bei guter Kieferknochenqualität – etwa 2000 Euro. Muss ein Schneidezahn ersetzt werden und sind zusätzlich Knochenaufbau und ästhetische Korrekturen erforderlich, kommen schon mal 3500 Euro zusammen. Die Krankenkasse übernimmt aber mit knapp 450 Euro nur einen Bruchteil.

Die meisten Privatversicherten können sich auch dann entspannt zurücklehnen, wenn eine hohe Zahnarztrechnung ins Haus flattert. Schließlich haben sie in der Regel eine hohe Kostenübernahme für Zahnbehandlung und Zahnersatz vereinbart. Doch nicht jeder kann in die Private Kranken­ver­si­che­rung (PKV) wechseln. Und nicht immer ist ein Wechsel wirklich sinnvoll.

In diesen Fällen rechnet sich eine private Kranken­zusatz­ver­si­che­rung. Sie ergänzt die Gesetzliche und erstattet, je nach Tarif, anteilig Kosten für kieferorthopädische Behandlungen, Zahnersatz, Implantate und professionelle Zahnreinigung. Oft sind die Leistungen in den ersten Jahren des Vertrages allerdings begrenzt. So soll vermieden werden, dass sich vor allem Patienten für diesen Vertrag entscheiden, bei denen der Bedarf für Zahnbehandlung und -ersatz bereits absehbar ist.

Zahn­zu­satz­ver­si­che­rungen sind beliebt: Ende 2015 verzeichnete der Verband der privaten Krankenversicherer fast 15 Millionen Verträge. Klingt interessant? Zu den Einzelheiten berät Sie der Ver­sicherungs­makler Saalfeld gern. Mit dem richtigen Zusatzschutz können Sie Ihr Leben genießen: Mehr Möglichkeiten beim Arzt oder Heilpraktiker, Bessere Leistungen im Krankenhaus, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, Unabhängig und selbstbestimmt auch im Pflegefall. Leistungen für Sehhilfen, Hörhilfen, Vorsorgeuntersuchungen und Schutzimpfungen. Auch in diesen Bereichen bieten wir die passende Absicherung.


19.12.2017 Rentenbeitrag sinkt 2018 – Altersarmutsrisiko nicht

Wie aus dem Ende November veröffentlichten Rentenversicherungsbericht 2017 hervorgeht, verzeichnete die gesetzliche Rentenversicherung allein bis Oktober dieses Jahres ein sattes Beitragsplus von 4,4 Prozent. Da die Nachhaltigkeitsrücklage damit bis Jahresende auf knapp 33 Milliarden Euro anwachsen dürfte, ist die Rentenversicherung zur Beitragssenkung verpflichtet. Andernfalls würde die gesetzlich vorgeschriebene Obergrenze für die Reserve überschritten. Die deutschen Arbeitnehmer dürfen sich auf eine Beitragssenkung von 0,1 Prozent auf dann 18,6 Prozent freuen.
Diese Frucht der ausgezeichneten konjunkturellen Lage wird allerdings die Folgen der demografischen Veränderungen kaum abmildern können. Nach aktueller Prognose wird der Beitragssatz aufgrund der alternden Bevölkerung bis 2025 auf 20,1 und bis 2031 auf 21,9 Prozent klettern. Parallel dazu wird das Rentenniveau abgeschmolzen. Die anstehende Beitragssenkung sollte daher nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Altersarmutsrisiko für die heute Erwerbstätigen immens ist. Eine private und/oder betriebliche Vorsorge kann den Absturz auf Grundsicherungsniveau im Ruhestand verhindern. Der Ver­sicherungs­makler Saalfeld berät Sie unabhängig. 


30. November 2017 ist Ihr Stichtag zum Wechseln und Sparen!

„Auto-Tarif wechseln und bis zu 850 € sparen!“ – Mit diesen Angeboten locken jetzt wieder Vergleichsportale im Internet. Denn wer mit einem neuen und vermeintlich günstigeren Versicherungsvertrag ins neue Jahr starten will, muss seinen alten bis zum 30. November gekündigt haben. Die Frage ist nur: Lohnt sich das wirklich?

Internet-Vergleichsportale sind keine gemeinnützigen Einrichtungen. Sie handeln nicht selbstlos, sondern bekommen als Vermittler beim Abschluss eines Vertrages Provision. Zahlt ein Versicherer keine Abschlussvergütung, werden seine Tarife in den meisten Fällen gar nicht erst aufgeführt. Dabei ist gerade der Vergleich von Auto­ver­si­che­rungen nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick erscheint. Zudem ziehen die einzelnen Versicherer unterschiedliche Merkmale für die Tarifierung heran. Auch beim Leistungsumfang gibt es Unterschiede. Dass sein Vertrag nicht den bei Abschluss beabsichtigten Schutz umfasst, stellt mancher Internetkunde dann erst bei einem Schaden fest. 

Wer nicht nur günstig versichert sein will sondern auch Wert auf maßgeschneiderte Sicherheit legt, sollte seine Kfz-Versicherung deshalb nicht über ein anonymes Internetportal abschließen. Ich unterstütze Sie gerne bei der Auswahl Ihres neuen günstigen Kfz-Versicherungs-Tarifs!

Jetzt Beitrag berechnen!


03.10.2017 Deutsche Hausbesitzer sind beim Elementarschutz (zu) sorglos

Immer häufiger kommt es auch in Deutschland zu extremen Wetterereignissen, die oftmals schwere Schäden anrichten. Da dieser Umstand mit dem Klimawandel zusammenhängen dürfte, gehen Meteorologen davon aus, dass solche Ausnahmen mehr und mehr zur Regel werden. Auch vormals als sicher geltende Wohnlagen können von Naturgewalten wie Starkregen, Hochwasser oder Lawinen verwüstet werden – wie im letzten Jahr das fränkische Braunsbach, aus dem erschreckende Bilder von der neuen Klimarealität die Republik aufrüttelten. Allerdings nur für kurze Zeit, wie eine aktuelle repräsentative Umfrage zeigt. Ihr zufolge halten es 54 Prozent für überhaupt nicht oder eher nicht wahrscheinlich, dass Starkregen ihrem Hab und Gut etwas anhaben könnte. In puncto Hochwasser liegt dieser Anteil der Sorglosen sogar bei 76 Prozent. Entsprechend wenige Immobilienbesitzer haben in ihren Gebäude- und Haus­rat­ver­si­che­rungen eine Elementarschadens-Klausel, nämlich nur 22 bzw. 29 Prozent. Ohne diesen Zusatzbaustein aber gibt es keine Entschädigung bei Starkregen- oder Hochwasserschäden – wie auch viele Braunsbacher im letzten Jahr bitter erfahren mussten. Lassen Sie Ihre Police prüfen - der Ver­sicherungs­makler Saalfeld berät Sie unabhängig. 


29.03.2017 Bedarfsermittlung: Checken Sie in wenigen Schritten Ihren Versicherungsbedarf...

Checken Sie in wenigen Schritten Ihren persönlichen Versicherungsbedarf und überprüfen Sie Ihre Absicherung. Mit unserem neuen Tool zur Bedarfsermittlung finden Sie ganz einfach heraus welche Versicherungen für Ihre Situation am Wichtigsten sind. Wenn diese bereits vorhanden sind, können Sie direkt einen Vergleich anstoßen und Ihre Absicherung überprüfen. Optimierung leicht gemacht! Diese Bedarfsermittlung ersetzt keine tiefgreifende Analyse und Beratung. Sie dient zur leichteren Orientierung. Die Bedarfsermittlung wird in Zukunft weiter ausgebaut. Der Ver­sicherungs­makler Saalfeld informiert Sie...

Jetzt Bedarf ermitteln!        


04.03.2017 Digitaler Versicherungsordner - Die Kunden App ist da! Alle Versicherungen online auf einen Blick.

Einfach, sicher und kostenlos. Machen Sie Schluss mit dem Ablagestapeln und dicken Ordnern! Weltweit Tag und Nacht und 7 Tage die Woche verfügbar. Behalten Sie die Übersicht über Ihre Versicherungsverträge und -details, Verwalten Sie unkompliziert alle Ihre Versicherungen, Behalten Sie Ihre Versicherungsdokumente stets griffbereit, Melden Sie einen Schaden direkt über die AppVerpassen Sie keine Laufzeiten und Fristen mehr, Kontrollieren Sie Ihre Kosten. Alle Versicherungen online auf einen Blick. Ab sofort können Sie diese und weitere Vorteile nutzen! Online muß nicht anonym sein: Auf Wunsch Beratung durch uns. Mehr Informationen finden Sie hier. 

Jetzt informieren und Zugangsdaten anfordern!


02.10.2016 Der Garantiezins in der Lebensversicherung wird zum 1. Januar 2017 gesenkt

Mit unserem Nullzinsrechner für LV-Produkte können Sie sich darüber informieren, wie sich eine Garantiezinssenkung auf die Prämien und Leistungen von Alters­vorsorgeprodukten, Berufsunfähigkeits- und Risiko­lebens­ver­si­che­rungen auswirken kann. Zum 1. Januar 2017 wird der Garantiezins auf historisch niedrige 0,9 Prozent reduziert. Allerdings gilt die Neuregelung nur für Neuabschlüsse ab 2017. Deshalb... [ mehr ]


16.08.2016 Versicherungen für Kinder

Versicherungen brauchen nicht nur die Großen. Schon Kinder sind Gefahren ausgesetzt. Experten sprechen von fast zwei Millionen Kinderunfällen im Jahr. Immerhin: Im Kindergarten und in der Schule sowie auf dem Weg dorthin stehen Kinder unter dem Schutz der gesetzlichen Unfall­ver­si­che­rung. Aber zuhause, beim Sport oder auf dem Spielplatz gilt das nicht. Deswegen ist eine private Unfall­ver­si­che­rung e... [ mehr ]


07.04.2016 Die Lebensversicherung wird fällig - was nun?

07.04.2016 Die Lebensversicherung wird fällig - was nun?

Information vom Ver­sicherungs­makler Saalfeld: Wohin mit dem Geld? Diese Frage klingt wie ein Luxusproblem, aber tatsächlich stehen Jahr für Jahr viele Menschen vor der Frage, was sie mit dem Geld aus ihrer ablaufenden Lebensversicherung am besten anfangen. Mehr als 84 Milliarden Euro Ablaufleistung haben deutsche Lebensversicher allein im Jahr 2014 an ihre Kunden gezahlt. Meistens kommen mehr al... [ mehr ]


13.02.2016 Kinder brauchen Unfallschutz

13.02.2016 Kinder brauchen Unfallschutz

Der Ver­sicherungs­makler Saalfeld informiert: Lassen Sie jetzt Ihren Unfall­ver­si­che­rungsschutz prüfen und aktualisieren. Neueste Top-Tarife mit umfassenden Leistungsgarantien (Besserstellungsgarantie) sichern Ihnen ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Mehr als 35.000 Kinder verunglücken jährlich im Straßenverkehr. Auf dem Weg zur Schule sind Kinder und Jugendliche zwar gesetzlich unf... [ mehr ]


Das ändert sich 2016

Das ändert sich 2016

Das neue Jahr wartet mit einigen Änderungen auf. Die können sich in Ihrem Geldbeutel zeigen. Rund um das Konto Ab Februar 2016 haben Bankleitzahl und Kontonummer in Deutschland endgültig ausgedient. Dann muss bei jeder Überweisung die 22-stellige IBAN angegeben werden. Ab Juni 2016 steht jedem Bundesbürger ein eigenes Giro­konto zu. Das gilt auch für Menschen, denen Banken bislang ein Konto verwe... [ mehr ]


14.11.2015

Zeit für einen Wechsel? „Über 270 Auto-Tarife Wechseln und bis 850 € sparen!“ „Jetzt frühbuchen & 25 Euro Wechselbonus sichern!“ Mit diesen Angeboten locken jetzt wieder Vergleichsportale im Internet. Denn wer mit einem neuen und vermeintlich günstigeren Versicherungsvertrag ins neue Jahr starten will, muss seinen alten bis zum 30. November gekündigt haben. Die Frage ist nur: Lohnt sich das wirklich?

Internet-Vergleichsportale sind keine gemeinnützigen Einrichtungen. Sie handeln nicht selbstlos, sondern bekommen als Vermittler beim Abschluss eines Vertrages Provision. Zahlt ein Versicherer keine Abschlussvergütung, werden seine Tarife in den meisten Fällen gar nicht erst aufgeführt. Dabei ist gerade der Vergleich von Auto­ver­si­che­rungen nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick erscheint. Zudem ziehen die einzelnen Versicherer unterschiedliche Merkmale für die Tarifierung heran. Auch beim Leistungsumfang gibt es Unterschiede. Dass sein Vertrag nicht den bei Abschluss beabsichtigten Schutz umfasst, stellt mancher Internetkunde dann erst bei einem Schaden fest. 

Wer nicht nur günstig versichert sein will sondern auch Wert auf maßgeschneiderte Sicherheit legt, sollte seine Kfz-Versicherung deshalb nicht über ein anonymes Internetportal abschließen. Für den Abschluss bei einem realen Makler aus Fleisch und Blut spricht auch die persönliche Betreuung im Schadenfall. Der Antrag muss nicht in jedem Fall noch auf Papier und im Büro des Maklers aufgenommen werden. Immer mehr Vermittler sind aufgeschlossen für neue Wege in der Kommunikation und setzen auf das Internet. Sie bieten dort nicht nur nützliche Informationen und die Möglichkeit, einen Vertrag auch online abzuschließen. Dahinter steht aber immer ein persönlicher Ansprechpartner. So auch beim Ver­sicherungs­makler Saalfeld, lassen Sie sich hier beraten oder nutzen Sie unsere Vergleichsrechner auf dieser Homepage.

18.09.2015

Der Ver­sicherungs­makler Saalfeld informiert: Neuer Gratis Ratgeber für Fahrradfahrer - Immer mehr Menschen steigen in deutschen Städten aufs Fahrrad um. Das hat natürlich einen positiven Effekt auf Umwelt und Gesundheit. Doch der Straßenverkehr ist nicht ungefährlich und Radler sollten wissen, wie Sie sicher an ihr Ziel kommen. Immer wieder kommt es zu Fahrradunfällen - mit Autos, Fußgängern oder anderen Radfahrern. Diese Broschüre gibt wichtige Tipps, wie Sie Ihre Sicherheit im Straßenverkehr erhöhen können.

Jetzt kostenlos herunterladen

13.07.2015

Mehr als 75 Prozent aller Unfälle passieren im privaten Bereich. Die private Unfall­ver­sicher­ung umfasst alle Unfälle des täglichen Lebens, ganz gleich, ob sie zu Hause, auf Reisen, im Beruf, in der Freizeit oder im Straßenverkehr geschehen. Sie gilt rund um die Uhr und überall. Haben Sie Probleme wegen Gesundheitsfragen Ihre passende Unfall­ver­si­che­rung zu bekommen? Oder haben Sie ein Angebot mit Ausschlüssen oder Beitragszuschlägen erhalten? Dann habe ich jetzt die Lösung - Ihre Unfall­ver­si­che­rung ohne Gesundheitsprüfung! Lassen Sie sich hier beraten.

01.07.2015

Finden Sie online shoppen einfach praktisch? Wie wäre es jetzt mit shoppen für die Rente? Sie können mit jedem Online-Einkauf Geld verdienen. Denn bei jedem Kauf in über 1.000 der beliebtesten Online-Shops erhalten Sie einen festen Betrag oder Anteil des Nettowarenwertes auf Ihren persönlichen Alters­vorsorgevertrag (plusrente) gutgeschrieben. Ab einem Mindestguthaben von 50 EUR wird das gesammelte Cashback automatisch auf den Alters­vorsorgevertrag überwiesen. Weitere Infos und Erklär-Videos finden Sie hier. Den passenden Alters­vorsorgevertrag können Sie hier beantragen. Smarte Alters­vorsorge mit Mehrwert...lassen Sie sich kostenfrei beraten und erzielen Sie stetigen Rentenzuwachs durch Cashback. Sicher und rentabel.

14.04.2015

Der neueste Kunden-Newsletter steht jetzt für Sie bereit mit aktuellen Informationen.

05.03.2015

Der aktuelle Kunden-Newsletter steht für Sie bereit, schauen Sie einfach mal rein.

12.02.2015

Der neue Kunden-Newsletter steht jetzt für Sie bereit.

18.01.2015

Möchten Sie gerne auch in schwierigen Lebenssituationen wie bei Krank­hei­ten oder Unfällen sicherstellen, dass Ihre persönlichen Dinge in Ihrem Sinne geregelt werden? Dann müssen Sie dafür rechtzeitig selbstbestimmt Vorsorge treffen. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben ( § 1896 BGB ) dürfen weder Ihr Ehepartner noch andere Verwandte Sie im Falle fehlender Geschäftsfähigkeit automatisch vertreten. Die Erstellung von Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung sorgt dafür, dass Sie sich und Ihre Angehörigen vor unnötigen Verfahren durch Betreuungsgerichte sowie vor finanziellen Verlusten schützen. Aus diesem Grund habe ich den Service für meine Kunden um diesen wichtigen Bereich der Vorsorge erweitert. Durch einen Klick auf diesen Link erhalten Sie sowohl Informationen zu den wichtigsten Hintergründen als auch die Option zur personalisierten Online-Erstellung dieser Unterlagen. Gern stehe ich Ihnen für weitere Informationen persönlich zur Verfügung.

Jetzt informieren

08.01.2015

Der neue Kunden-Newsletter steht jetzt für Sie bereit.

05.12.2014

Die Einkommenssicherung ist eine der wichtigsten Absicherungen überhaupt. Neu: Existenzschutz-Absicherung. Mit unserem Existenzschutzfinder lassen sich auch Alternativen zur Berufs­unfähig­keitsversicherung prüfen und maßgeschneidert auf Ihren persönlichen Bedarf anpassen. Individuelle Konzepte zur Absicherung Ihrer Arbeitskraft lassen sich so mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis erstellen, auch für spezielle Berufe und schwierige Fälle. Rund-Um-Schutz für Ihre Existenz. Lassen Sie sich beraten. 

3,25 Prozent - Die besondere Lebensversicherung, die nicht von der Garantiezinssenkung zum 01.01.2015 betroffen ist! Wofür gibt es dieses spezielle Top-Angebot? Beratung hier.

Der neue Kunden-Newsletter steht jetzt für Sie bereit.

30.10.2014

Der neue Kunden-Newsletter ist jetzt verfügbar.

30.09.2014

Neu: Die Deutsche ZahnVersicherung, Keine Gesundheitsfragen, Leistung ab dem ersten Tag, In jedem Alter abschließbar, Lassen Sie sich beraten (Bitte Zahnstaffeln und Leistungsausschluss beachten) Die Vorteile sehen Sie in diesem neuen Video!

23.09.2014

Absicherung der Berufs­unfähig­keit ist ein top aktuelles Thema! Dieses Video zeigt warum Verbraucherschützer den Abschluss einer Berufs­unfähig­keitsversicherung noch in diesem Jahr empfehlen. Wer seinen Job aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben kann, dem drohen ohne entsprechende Absicherung drastische finanzielle Folgen. Und der neue Kunden-Newsletter ist verfügbar.

03.07.2014

Schwe­re Krank­hei­ten Vorsorge: neues Video zum Thema Arbeitskraftabsicherung Neu: Das Lebensbegleitende Produkt - Wir bieten Ihnen lebenslangen Versicherungsschutz, auch nach Ablauf Ihrer Berufs­unfähig­keitsversicherung. Wie das funktioniert? Lassen Sie sich beraten. Und neuer Kunden-Newsletter jetzt verfügbar!

28.05.2014

Neues Video zur Arbeitskraftabsicherung: Berufs­unfähig­keitsversicherung und Alternativen - für wen ist was sinnvoll? Jede Lebenssituation kann eine andere Absicherung erforderlich machen. Was ist bei Ihnen besonders wichtig? Lassen Sie sich beraten!

05.05.2014

Neues Video Alters­vorsorge: Wie hoch ist Ihr Bedarf wirklich? Worauf müssen Sie achten bei Ihrer Alters­vorsorgeplanung und wie groß ist die Versorgungslücke?

10.09.2013

Pflege­ver­si­che­rung warum? Die wichtigsten Gründe für eine Pflege­ver­si­che­rung und was ein Pflegefall kostet...das finden Sie anschaulich im neuen Pflegelückenrechner. Sehen Sie selbst wie wichtig private Vorsorge heute und in Zukunft ist...!

06.08.2013

Ab sofort ist das Versicherung-Vergleichen noch einfacher, mit den neuen Catchern auf der Startseite finden Sie schnell Ihren passenden Tarif!

27.05.2013

Checken Sie jetzt Ihre Rechts­schutz­ver­si­che­rung...mit dem Online-Rechner können Sie schnell und unkompliziert ver­gleichen, speziell auch Single- und 50plus-Tarife!

28.03.2013

Neue Vergleichsrechner eingebaut, jetzt mit wesentlich mehr Berechnungsmöglichkeiten. Auch für Berufs­unfähig­keit, Risikoleben, Rentenversicherung, Pflege­ver­si­che­rung, Ster­be­geld und viele mehr...

31.01.2013

Pflege-Bahr: Jetzt staatliche Förderung sichern! Hier informieren und einfach selbst berechnen

03.01.2013

Hinterbliebenenschutzrechner eingepflegt - Wie hoch sollte die Absicherung sein? Berechnen Sie hier Ihre Versicherungssumme...

06.12.2012

Die wichtigste Versicherung...Vollkasko??? Neues Video zur Berufs­unfähig­keit

12.10.2012

Neuer Infofilm zu Unisex: Kennen Sie den Männer-Preisvorteil???

03.10.2012

Unisex-Rechner eingebaut, schnell und einfach selbst die Auswirkungen der neuen Tarife checken!

16.08.2012

Neuen Bereich 50plus Eklusiv online gestellt, umfangreiche Spezialtarife für die Generation 50plus zum selbst rechnen und informieren...

11.07.2012

neuer Vergleichsrechner für Zahn­zu­satz­ver­si­che­rungen mit über 150 Tarifen für den Online Vergleich - hier finden Sie Ihren passenden Versicherungsschutz

21.06.2012

Checkliste zur Berufs­unfähig­keitsabsicherung eingepflegt..

09.06.2012

Weitere Informationen zur Berufs­unfähig­keitsversicherung eingepflegt...

10.05.2012

Die neue Homepage von Nils Walther wird freigeschaltet....


Sie haben Fragen?

Vorname, Name: *
E-Mail: *
Placeholder
Ihre Mitteilung *
Ihre Daten werden über eine sichere SSL-Verbindung übertragen.
* Pflichtfeld 

 
Schließen
loading

Video wird geladen...